Allgemeine Informationen

Dr. med. Falko Harm
Chefarzt - Dr. Falko Harm

Herzlich willkommen auf den Seiten der Abteilung für Anästhesie und Notfallmedizin. Rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen folgende Aufgaben in unserer Klinik wahr:

Präoperative Sprechstunde: je mehr wir über Sie wissen, desto individueller und sicherer können wir eine Narkose bei Ihnen durchführen. Zu diesem Zweck führen wir mit Ihnen in unserer Prämedikationsambulanz ein Vorgespräch, zu dem Sie bitte Unterlagen vom Hausarzt und von früheren Krankenhausaufenthalten mitbringen.

Anästhesie: pro Jahr führen wir ca. 7500 Narkosen bei Eingriffen in den Bereichen Kinderchirurgie, Kinderurologie, Kinderorthopädie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie sowie Handchirurgie durch. Hierbei kommen alle modernen Narkoseverfahren, mit einem hohen Anteil an Regionalanästhesien, zum Einsatz.

Einen Schwerpunkt unserer Abteilung bildet die Kinderanästhesie, in der sämtliche kleinen und großen Patienten – vom Frühgeborenen bis zum Jugendlichen – betreut werden.

Schmerztherapie: nach den meisten Eingriffen reicht eine konventionelle Schmerztherapie aus. Bei stärkeren Schmerzen können aber auch spezialisierte Verfahren wie zum Beispiel Schmerzkatheter oder patientenkontrollierte Schmerzpumpen eingesetzt werden. Für die Dauer dieser spezialisierten Schmerztherapien werden alle Patienten durch unsere Abteilung betreut.

Perioperative Medizin: nach großen Eingriffen oder bei schwerwiegenden Begleiterkrankungen werden die Patienten auf unsere Intermediate Care Station (IMC) verlegt. Die engmaschige Überwachung und Betreuung der Patienten erfolgt hier rund um die Uhr durch einen Facharzt und speziell ausgebildetes Pflegepersonal.

Innerklinische Notfallmedizin: gemeinsam mit der Kinderintensivstation stellen wir an 365 Tagen im Jahr das interdisziplinäre Reanimationsteam, welches für alle lebensbedrohlichen Notfälle innerhalb der Klinik zuständig ist.

Präklinische Notfallmedizin: das am Eli stationierte Notarzteinsatzfahrzeug, das pro Jahr mehr als 2000 Einsätze erbringt, wird von Notärzten unserer Abteilung besetzt.

Einige von ihnen sind außerdem vom Landkreis Lörrach zu „Leitenden Notärzten“ ernannt, um bei Großschadenslagen die Koordination und Verantwortung für alle medizinischen Belange zu übernehmen.

Aus- und Weiterbildung: gemeinsam mit dem Zentrum für Anästhesie an den Kreiskliniken besteht die volle Weiterbildungsberechtigung für den Facharzt für Anästhesiologie und die Zusatzbezeichnungen Spezielle Intensivmedizin sowie Notfallmedizin.

Mitarbeiter unserer Abteilung führen außerdem interne und externe notfallmedizinische Fortbildungen sowie sämtliche Reanimationsschulungen durch, die jeder Mitarbeiter des Hauses mindestens einmal pro Jahr durchläuft.

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Gute Erfolge bei der Anzahl der Neuinfektionen sind erzielt - Sie haben uns hervorragend unterstützt, indem Sie Kontakte vermieden und verstärkt auf die Abstands- und Hygieneregeln geachtet haben. Dafür bedanken wir uns von Herzen bei jedem Einzelnen!

  • Das Erreichte soll nicht verspielt werden. Weiterhin gilt es, sehr vorsichtig zu sein: Nur wenn nicht zu viele gleichzeitig erkranken, können wir Krankenhäuser die Versorgung unserer Patienten bewältigen.
  • Wir freuen uns, ab Montag, den 18. Mai 2020 Besucher zu unseren Patienten lassen zu dürfen. Krankenhäuser bleiben hochsensible Einrichtungen und das Risiko der Keimeinschleppung muss so gering wie möglich gehalten werden. Die entsprechenden Regelungen entnehmen Sie bitte der Startseite unserer Homepage sowie dem Newsticker.
  • Wir fahren den Betrieb unserer Häuser inklusive Operationen derzeit schrittweise wieder hoch. Da die Versorgung der Covid-19-Patienten völlig entkoppelt in eigenen Bereichen und durch eigene Teams erfolgt, sind hier weiterhin erhebliche Ressourcen gebunden. Die Notfallversorgung, dringliche Operationen sowie notwendige Eingriffe bei symptomatischen Patienten und die Geburtshilfe und die Notaufnahme der Kinderklinik im St. Elisabethen-Krankenhaus KKH standen und stehen selbstverständlich ohne Einschränkung zur Verfügung.

Schließen