Physiotherapie

Reha-Vita heißt der Kooperationspartner des St. Elisabethen-Krankenhauses in der Physiotherapie. Die modern eingerichtete Praxis direkt im Hause arbeitet mit dem Ziel schmerzfreier und somit schneller Rehabilitation nach Verletzungen oder einer Operation. Die Physiotherapeuten von Reha-Vita arbeiten direkt mit den behandelnden Ärzten und Pflegepersonen aller Stationen zusammen.

Die Schwerpunkte decken sich mit denen des St. Elisabethen-Krankenhauses und sind entwicklungsdiagnostische Untersuchungen bei motorisch auffälligen Säuglingen, deren Frühförderung und entsprechende Schulung der Eltern, Rückbildungsgymnastik und besonders die Inkontinenztherapie.

Von der Krankengymnastik über Massage und Bäder bis hin zur Therapie im hauseigenen Schwimmbad steht dem Patienten im stationären und ambulanten Bereich das gesamte Angebot der Physiotherapie zur Verfügung. Die apparative Ausstattung ermöglicht umfangreiche Kraft- und Bewegungsmessungen mit computergestützten Auswertungen und Dokumentationen - für den Facharzt und Therapeuten die Basis für gezielte Rehabilitation.

Zur Verbesserung der einzelnen Bewegungsabläufe helfen verschiedene Techniken zur Mobilisation, Stabilisation und Koordination wie Manuelle Therapie, Cyriax, Sohier, Brügger, Maitland und medizinische Trainingstherapie. Natürlich werden auch neurologisch orientierte Techniken der Krankengymnastik angewandt, wie z. B. PNF, Bobath oder Vojta für Erwachsene und Kinder.

Qualifizierte Physiotherapeuten, Masseure und Dipl.-Sportlehrer beraten sich täglich, um eine optimale Behandlung mit kombinierten Therapieformen nach aktuellen Erkenntnissen der Medizin und der Trainingslehre durchführen zu können.

Ansprechpartner

Praxis Reha Vita
Tel. +497621 165648
E-Mail: info@rehavita.de
www.rehavita.de

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen Ausnahmen hiervon gelten in bestimmten Bereichen (siehe unten). Diese Besucher und Begleitpersonen, sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag 7.12.2020 eine FFP-II-Maske zu tragen. Diese wird ihnen am Empfang ausgehändigt. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso akzeptieren wir keine Nachweise eines solchen Schnelltests.

  • Der ambulante und stationäre Regelbetrieb im St. Elisabethen-Krankenhaus läuft bis auf weiteres ohne Einschränkungen weiter, Operationen finden wie planmäßig statt, geplante ambulante Termine können wahrgenommen werden.
  • Für das St. Elisabethen-Krankenhaus gelten Ausnahmeregelungen im Bereich der Geburtshilfe und der Kinderklinik. In der Kinderklinik ist die Begleitung durch ein Elternteil möglich, in der Geburtshilfe die Begleitung durch den werdenden Vater unmittelbar zur Entbindung und danach. Die Begleitperson und evtl. Besucher werden am Empfang per schriftlicher Selbstauskunft registriert.
  • Die Sonderregeln können dem Newsticker entnommen werden.
  • Im Newsticker finden Sie auch den Downloadlink für das Formular zur Besucherregistrierung.

Schließen