Physiotherapie

Reha-Vita heißt der Kooperationspartner des St. Elisabethen-Krankenhauses in der Physiotherapie. Die modern eingerichtete Praxis direkt im Hause arbeitet mit dem Ziel schmerzfreier und somit schneller Rehabilitation nach Verletzungen oder einer Operation. Die Physiotherapeuten von Reha-Vita arbeiten direkt mit den behandelnden Ärzten und Pflegepersonen aller Stationen zusammen.

Die Schwerpunkte decken sich mit denen des St. Elisabethen-Krankenhauses und sind entwicklungsdiagnostische Untersuchungen bei motorisch auffälligen Säuglingen, deren Frühförderung und entsprechende Schulung der Eltern, Rückbildungsgymnastik und besonders die Inkontinenztherapie.

Von der Krankengymnastik über Massage und Bäder bis hin zur Therapie im hauseigenen Schwimmbad steht dem Patienten im stationären und ambulanten Bereich das gesamte Angebot der Physiotherapie zur Verfügung. Die apparative Ausstattung ermöglicht umfangreiche Kraft- und Bewegungsmessungen mit computergestützten Auswertungen und Dokumentationen - für den Facharzt und Therapeuten die Basis für gezielte Rehabilitation.

Zur Verbesserung der einzelnen Bewegungsabläufe helfen verschiedene Techniken zur Mobilisation, Stabilisation und Koordination wie Manuelle Therapie, Cyriax, Sohier, Brügger, Maitland und medizinische Trainingstherapie. Natürlich werden auch neurologisch orientierte Techniken der Krankengymnastik angewandt, wie z. B. PNF, Bobath oder Vojta für Erwachsene und Kinder.

Qualifizierte Physiotherapeuten, Masseure und Dipl.-Sportlehrer beraten sich täglich, um eine optimale Behandlung mit kombinierten Therapieformen nach aktuellen Erkenntnissen der Medizin und der Trainingslehre durchführen zu können.

Ansprechpartner

Praxis Reha Vita
Tel. +497621 165648
E-Mail: info@rehavita.de
www.rehavita.de

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Gute Erfolge bei der Anzahl der Neuinfektionen sind erzielt - Sie haben uns hervorragend unterstützt, indem Sie Kontakte vermieden und verstärkt auf die Abstands- und Hygieneregeln geachtet haben. Dafür bedanken wir uns von Herzen bei jedem Einzelnen!

  • Das Erreichte soll nicht verspielt werden. Weiterhin gilt es, sehr vorsichtig zu sein: Nur wenn nicht zu viele gleichzeitig erkranken, können wir Krankenhäuser die Versorgung unserer Patienten bewältigen.
  • Wir freuen uns, ab Montag, den 18. Mai 2020 Besucher zu unseren Patienten lassen zu dürfen. Krankenhäuser bleiben hochsensible Einrichtungen und das Risiko der Keimeinschleppung muss so gering wie möglich gehalten werden. Die entsprechenden Regelungen entnehmen Sie bitte der Startseite unserer Homepage sowie dem Newsticker.
  • Wir fahren den Betrieb unserer Häuser inklusive Operationen derzeit schrittweise wieder hoch. Da die Versorgung der Covid-19-Patienten völlig entkoppelt in eigenen Bereichen und durch eigene Teams erfolgt, sind hier weiterhin erhebliche Ressourcen gebunden. Die Notfallversorgung, dringliche Operationen sowie notwendige Eingriffe bei symptomatischen Patienten und die Geburtshilfe und die Notaufnahme der Kinderklinik im St. Elisabethen-Krankenhaus KKH standen und stehen selbstverständlich ohne Einschränkung zur Verfügung.

Schließen