Hebammenausbildung

Die St. Elisabethen-Krankenhaus gGmbH bietet die Ausbildung im Berufsfeld Hebamme/Entbindungspflege an. Hierzu arbeiten wir mit der Akademie für medizinische Berufe der Universitätsklinik Freiburg zusammen. Ihren Ausbildungsvertrag schließen Sie mit der St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach gGmbH. Der nächste Kurs beginnt im April 2021.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und beinhaltet einerseits die theoretische Ausbildung durch Lehrkräfte im Blocksystem (mindestens 1.630 Stunden) an der Hebammenschule in Freiburg und andererseits eine breitgefächerte praktische Ausbildung in den verschiedenen geburtshilflichen Bereichen des St. Elisabethen-Krankenhauses in Lörrach sowie einige externe Einsätze (mindestens 3.200 Stunden).

Während der praktischen Ausbildung im St. Elisabethen-Krankenhaus werden Sie auf den einzelnen Fachabteilungen von pädagogisch weitergebildeten Praxisanleitern und Praxisanleiterinnen ausgebildet.

Das Examen vor der staatlichen Prüfungskommission beinhaltet eine schriftliche, eine praktische und eine mündliche Prüfung. Nach erfolgreichem Abschluss bieten sich zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten bis hin zu verschiedenen Studiengängen. Das Hebammenstudium als Alternative zur Ausbildung bieten wir zum Beginn der Ausbildung 2021 noch nicht an.

Ihre Bewerbung:

Wir benötigen eine vollständige Bewerbung. Zu den Unterlagen gehört zwingend der Nachweis einer Hospitation oder eines Praktikums in einem geburtshilflichen Einsatzbereich von mindestens zwei Wochen Dauer. Das Auswahlverfahren für den Ausbildungsbeginn April 2021 ist beendet.  Termine für das Auswahlverfahren 2022 werden hier bekannt gegeben, sobald sie vorliegen.

Die schriftlichen Unterlagen richten Sie bitte an:

St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach gGmbH
Michael Meisterhans, Pflegedienstleiter
Feldbergstraße 15

79539 Lörrach

oder per Mail als zusammengefaßte PDF-Datei unter m.meisterhans@elikh.de

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Zum Schutz gegen das Coronavirus schließen die Kliniken des Landkreises Lörrach ihre Krankenhäuser wieder für Besucher und Begleitpersonen. Erstmals war dies von Mitte März bis Mitte Mai durchgeführt worden und hatte sich als effiziente Schutzmaßnahme der besonders vulnerablen Patienten sowie der Mitarbeiter erwiesen. Die stationäre und ambulante Versorgung der Patienten läuft ohne Einschränkungen weiter.

  • Ab Montag, den 2. November 2020, schließen die Kliniken des Landkreises Lörrach ihre Standorte in Lörrach, Rheinfelden und Schopfheim sowie das St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach für Besucher und Begleitpersonen. Der Regelbetrieb der Kliniken läuft bis auf weiteres ohne Einschränkungen, Operationen finden wie planmäßig statt, geplante ambulante Termine können wahrgenommen werden.
  • Für das St. Elisabethen-Krankenhaus gelten Ausnahmeregelungen im Bereich der Geburtshilfe und der Kinderklinik. In der Kinderklinik ist die Begleitung durch ein Elternteil möglich, in der Geburtshilfe die Begleitung durch den werdenden Vater unmittelbar zur Entbindung und danach. Die Begleitperson und evtl. Besucher werden am Empfang per schriftlicher Selbstauskunft registriert.
  • Begleitperson und Patient müssen durchgehend einen medizinischen Mundnasenschutz tragen. Diesen erhalten Sie am Empfang.
  • Es ist jederzeit ein Abstand von mind. 1,5 m zu anderen Personen einhalten.
  • Für die Geburtshilfe, die Kinderklinik und einige andere Bereiche gelten Sonderregeln, die Sie bitte dem Newsticker entnehmen.
  • Im Newsticker finden Sie auch den Downloadlink für das Formular zur Besucherregistrierung.

Schließen