Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucherinnen und Besucher!

Wir sind weiterhin für Sie da!

Ab dem 7. Dezember 2020 gilt für Besuche und Begleitungen für Patienten die Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04. Dezember 2020. Danach ist für alle Besucher und Begleitpersonen sowie für ambulante Patienten das Tragen einer FFP-II-Maske verbindlich. Diese wird Ihnen am Empfang bei der Eingangskontrolle ausgehändigt. Schnelltestungen können wir nicht anbieten; ebenso akzeptieren wir keinen Nachweis eines solchen Schnelltests.

Bitte beachten Sie weiterhin die seit dem 2. November 2020 geltenden Regeln für Besucher und Begleitpersonen (jetzt mit FFP-II):

Im stationären Bereich der Pädiatrie und der Kinderchirurgie: minderjährige Patienten mit Begleitperson können keinen zusätzlichen Besuch erhalten, minderjährige Patienten ohne Begleitperson können einmal am Tag für eine Stunde von einem Elternteil Besuch zwischen 13 und 19 Uhr erhalten.

Im stationären Bereich der Geburtshilfe: Die gebärende Frau darf in den Kreißsaal eine Person als Begleitperson mitnehmen (z.B. werdender Vater oder Lebenspartner/-in). Auf der Mutter und Kind Station kann diese Begleitperson während des Aufenthalts im Haus sein.

Im stationären Bereich der Gynäkologie, der Urologie und der HNO: Es sind keine Besuche möglich (Ausnahmen wie zuvor, z.B. Begleitung Sterbender etc.; ).

Ambulante Patienten können generell keinen Besuch erhalten: Minderjährige können bei ambulanten Terminen von einem Elternteil begleitet werden. Die Mitnahme eines Geschwisterkindes ist nicht möglich; auch eine Betreuung von Geschwisterkindern durch uns ist nicht möglich.

  • Bitte beachten Sie, daß die jeweilige Begleitperson bereits als Besucher gilt und wir keine zusätzlichen Besuche erlauben können!
  • Menschen, die in den letzten vier Wochen an COVID-19 erkrankt waren oder bei denen ein Verdacht auf eine Erkrankung besteht oder die Kontakt mit einem Covid-Positiven oder Verdachtsfall hatten, dürfen die Kliniken nicht als Besucher und Begleitperson betreten.
  • Minderjährige sind als Besucher oder Begleitperson nicht zugelassen. Dies gilt auch bei ambulanten Terminen. Für Geschwisterkinder können wir den Zutritt nicht ermöglichen; auch können wir keine Betreuung für Geschwisterkinder leisten.
  • Begleitpersonen melden sich bitte bei jedem Besuch bei der Einlasskontrolle im Foyer an. Hier werden Sie durch Ausfüllen eines Formulares registriert.
  • Besucher, Begleitperson und Patient müssen durchgehend eine FFP-II-Maske tragen. Diesen erhalten Sie an der Eingangskontrolle. Besucher müssen zu Beginn und zum Ende des Besuchs am Eingang die Hände desinfizieren.
  • Es ist jederzeit ein Abstand von mind. 1.5 m zu anderen Personen einzuhalten – auch zum besuchten Patienten.

Das Formular zur Besucher- und Begleitpersonenregistrierung finden Sie hier (Downloadlink).

Unsere Patienten und die Begleitperson dürfen die Klinik während des Aufenthaltes nicht verlassen (außer nach vorheriger Entlassung, welche selbstverständlich auf eigene Verantwortung möglich ist, oder in definierten Fällen). Diese Einschränkungen gelten auch bei der Begleitung von Notfällen oder bei der Patientenaufnahme.

Wir bleiben für Sie im Einsatz!

Zurück

Das St. Elisabethen Krankenhaus informiert

Corona-Virus: Ihre Kliniken informieren

Angesichts der sich allgemein zuspitzenden Infektionslage sahen wir uns leider gezwungen, unsere Kliniken ab Montag, dem 02.11., wieder für Besucher und Begleitpersonen zu schließen Ausnahmen hiervon gelten in bestimmten Bereichen (siehe unten). Diese Besucher und Begleitpersonen, sowie ambulante Patienten sind gemäß der Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach vom 04.12. verpflichtet, ab Montag 7.12.2020 eine FFP-II-Maske zu tragen. Diese wird ihnen am Empfang ausgehändigt. Schnelltestungen können wir leider nicht anbieten; ebenso akzeptieren wir keine Nachweise eines solchen Schnelltests.

  • Der ambulante und stationäre Regelbetrieb im St. Elisabethen-Krankenhaus läuft bis auf weiteres ohne Einschränkungen weiter, Operationen finden wie planmäßig statt, geplante ambulante Termine können wahrgenommen werden.
  • Für das St. Elisabethen-Krankenhaus gelten Ausnahmeregelungen im Bereich der Geburtshilfe und der Kinderklinik. In der Kinderklinik ist die Begleitung durch ein Elternteil möglich, in der Geburtshilfe die Begleitung durch den werdenden Vater unmittelbar zur Entbindung und danach. Die Begleitperson und evtl. Besucher werden am Empfang per schriftlicher Selbstauskunft registriert.
  • Die Sonderregeln können dem Newsticker entnommen werden.
  • Im Newsticker finden Sie auch den Downloadlink für das Formular zur Besucherregistrierung.

Schließen