Praktika und Hospitationen etc.

Unser Haus bietet Hospitationen und Praktika für viele unterschiedliche Zielsetzungen mit vielfältigen Einblicken in eine große Bandbreite von Berufsfeldern. Von der Kurzhospitation von mindestens zwei Wochen bis hin zur halbjährigen oder einjährigen Hospitation zur Berufsfindung (altersabhängig als Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst) gelingt es jährlich vielen Interessenten, einen Zugang zu Gesundheitsberufen oder den zahlreichen anderen Berufsfeldern im Krankenhaus zu bekommen. Wir möchten in Zeiten steigender Anforderungen in der Berufswelt Perspektiven aufzeigen und Menschen für das Berufsfeld »Krankenhaus« interessieren. Dies tun wir in den folgenden Bereichen:

FAQ: Allgemeine Informationen für jedes Praktikum!

Was sind die Grundvoraussetzungen?
In allen Bereichen gilt eine Mindestdauer von zwei Wochen am Stück und ein Mindestalter von 16 Jahren. Viele Bereiche haben sogar ein höheres Mindestalter und eine höhere Mindestdauer (siehe dort). Das bedeutet, daß dort keine Schulpraktika von einer Woche Dauer möglich sind.

Kann ich hier ein FSJ oder den BFD ableisten?
Im Rahmen unseres Berufsorientierungspraktikums ist dies für ein halbes Jahr oder für ein Jahr möglich. Interessenten an einem solchen Langzeitpraktikum zur Berufsorientierung bis zu einem Jahr können auf dieser Seite unter "Einjährige Berufsorientierung" fündig werden.

Wie kann ich die Ansprechpartner erreichen?
Erst-Anfragen sind ausschließlich per Mail möglich. Die Mailadressen der Ansprechpartner finden sich in den Informationen zum jeweiligen Bereich unten auf dieser Seite.

Was soll ich meinem Ansprechpartner mitteilen?
Beim ersten Kontakt per Mail benötigen wir zumindest den Praktikumswunsch mit den wichtigsten persönlichen Daten, den Grund für das Praktikum und natürlich Dauer und Zeitraum.

Wie bewerbe ich mich?
Bewerbungen erfolgen ausschließlich per Mail. Unterlagen senden Sie bitte im Anhang als PDF-Datei. Eine Bewerbung soll vollständig sein: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse wenn vorhanden.

Wie lange dauert eine Antwort?
Bewerbungen für Hospitationen und Praktika jeder Art haben eine Mindestbearbeitungszeit von vier Wochen. Bitte sehen Sie vor Ablauf dieses Zeitraumes von Nachfragen ab, um weitere Verzögerungen zu vermeiden.

Wie sind die Dienstzeiten und Kleidungsvorschriften?
In den meisten Bereichen gelten bestimmte (unterschiedliche) Schichtzeiten, z.B. Dienstbeginn ab 06:00 Uhr o.ä., sowie je nach Einsatzort unumgängliche Bekleidungsvorschriften (Unfallverhütung und Hygiene). Die hierzu notwendige Dienstkleidung wird von uns gestellt. Von den Kleidungsvorschriften kann nicht abgewichen werden.

Wie verhält es sich mit dem Mindestlohngesetz?
Wir bieten ausschließlich Praktika und Hospitationen an, in welchen der gesetzliche Mindestlohn nicht greift.

 

 

     

Medizin (ausschließlich Famulaturen und PJ)

Bitte richten Sie Ihre diesbezüglichen Bewerbungen an die Kontaktadresse der jeweiligen Fachabteilung. Ihre Bewerbung zur Famulatur sollte eine Kopie des Studentenausweises sowie die Famulaturbescheinigung enthalten. Bewerbungen an die Anästhesie-Abteilung bezgl. des Notarztpraktikums müssen eine Kopie der Approbationsurkunde enthalten. Selbstverständlich ist eine allgemeine Hospitation (Schulpraktikum, Praktikum ohne laufendes Medizinstudium etc.) im medizinischen Bereich ausgeschlossen.

Pflege, Erziehungsdienst und Geburtshilfe (auch Pflicht-Pflegepraktika für div. Berufe wie Medizin etc.)

Kurzhospitation:
Eine mindestens zweiwöchige bis sechswöchige unentgeltliche Hospitation zur ersten begleiteten Kontaktaufnahme mit dem Berufsfeld »Krankenhaus« und »Gesundheitswesen« im Pflege- und Erziehungsdienst und in der Geburtshilfe. In diesem Rahmen sind auch BORS-, BOGY- oder Sozialhospitationen denkbar. Für die zahlreichen Berufe, in welchen ein Pflegepraktikum Voraussetzung ist, so z.B. für Auszubildende aus der Altenpflege, aus dem Rettungsdienst oder als Pflegepraktikum für angehende Mediziner und Medizinerinnen, ist dieses Angebot gleichfalls geeignet. Das Mindestalter für Interessenten an dieser Hospitation beträgt 16 Jahre.

Langzeithospitation (Berufsorientierung im Gesundheitswesen):
Diese einjährige vergütete Hospitation bietet die Möglichkeit, vor Beginn einer Ausbildung oder eines Studiums einen umfangreichen Einblick in Berufe im Gesundheitswesen zu erhalten. Die Hospitation hat rechtlich die Form des FSJ oder des Bundesfreiwilligendienstes. Weitere Informationen zur Berufsorientierungshospitation finden Sie unter dem entsprechenden Punkt.

Anerkennungspraktika:
Anerkennungspraktika bieten wir für Arbeitserzieherinnen/Arbeitserzieher und Erzieherinnen/Erzieher im Anerkennungsjahr. Diese Einsätze erfolgen im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Auch ein Anerkennungspraktikum für ausländische Pflegekräfte mit dem Wunsch auf Anerkennung ihres Abschlusses ist möglich. Die Vergütung der Anerkennungspraktika erfolgt nach AVR. Die Vergütung einer Hospitation im Rahmen des Anerkennungsverfahrens für ausländische Pflegekräfte erfolgt nach Absprache.

Ansprechpartner für alle drei Hospitationsformen in Pflege- und Erziehungsdienst  ist Herr Michael Zimmermann (Leitung Organisation). Sie erreichen Herrn Zimmermann unter m.zimmermann@elikh.de

Einjährige Berufsorientierung

Mit diesem Angebot möchten wir jungen Menschen mit Realschulabschluss oder Abitur Erfahrungen im Tätigkeitsfeld »Gesundheitswesen« ermöglichen und ihre Chance erhöhen, einen Ausbildungsplatz zu erhalten bzw. sich für ein Studienfach zu entscheiden.

Die Dauer beträgt sechs oder zwölf Monate bei einem Beschäftigungsumfang von 100 Prozent. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein monatliches Taschengeld von 365 Euro und Arbeitskleidung . Einsätze sind im gesamten pflegerischen und erzieherischen Bereich, in der Verwaltung (z.B. EDV, Management, Buchhaltung) und im Küchen- und Service- oder auch im Technikbereich möglich. Der Einsatzplan wird soweit möglich individuell auf die Bedürfnisse der Bewerber abgestimmt (pro Abteilung mind. zwei Monate). Eine eventuelle Schulpflicht ruht während der Maßnahme. Es gilt ein Mindestalter von 16 Jahren. Rechtlich handelt es sich um ein FSJ oder bei Teilnehmern, die älter als 27 Jahre sind, um einen sog. Bundesfreiwilligendienst. 

Ansprechpartner für dieses Programm ist Herr Michael Zimmermann, Assistent der Verwaltungsleitung. Sie erreichen Herrn Zimmermann unter m.zimmermann@elikh.de

IT-Abteilung

Wir verfügen über eine leistungsfähige IT-Abteilung. Voraussetzung für Praktika in diesem Bereich sind mindestens grundlegende EDV-Kenntnisse resp. ein entsprechendes berufliches Ziel. Die Dauer beträgt sechs Wochen. Die Praktika sind unentgeltlich. Einsätze im Rahmen der hauseigenen Berufsorientierungshospitation sind möglich (Vergütung siehe dort). Schulpraktika von allgemeinbildenden Schulen (z.B. BORS, BOGY oder Sozialpraktika) sind nicht möglich.

Ansprechpartner ist Herr Klaus Kolb, EDV-Leiter. Die erste Kontaktaufnahme zur Terminierung eines Vorstellungsgespräches bitte per Mail mit den wichtigsten Daten (Name, Alter, Schule/Beruf, welche Praktikumsform ist gewünscht) an k.kolb@elikh.de.

Sozialarbeit

Voraussetzung für ein Praktikum im Bereich Soziale Arbeit (früher: Sozialarbeit und Sozialpädagogik) an der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist ein laufendes Studium der Sozialen Arbeit an einer Hochschule. Schulpraktika egal welcher Form und Dauer sind nicht möglich. In der Sozialberatung werden zwei Arten von Praktika angeboten:

  • Dreimonatige Fremdpraktika im Rahmen des Studiums der Sozialen Arbeit an einer Dualen Hochschule ohne Vergütung, da das Ausbildungsentgelt vom Ausbildungsbetrieb weiter gezahlt wird.
  • Sechsmonatige Praktika für Studierende der Hochschulen für Soziale Arbeit (Praxissemester), die mit 400,- € vergütet werden.

Ansprechpartner ist Herr Michael Trost, Dipl.-Sozialarbeiter (FH). Die erste Kontaktaufnahme zur Terminierung eines Vorstellungsgespräches bitte per Mail mit den wichtigsten Daten (Name, Alter, Semester/Universität/FH/DH, welche Praktikumsform ist gewünscht) an m.trost@elikh.de. In der Sozialberatung sind keine Schulpraktika von allgemeinbildenden (z.B. BORS, BOGY, Sozialpraktikum etc.) Schulen möglich.

Psychologie KuJP

Für den psychologischen Bereich der Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie gibt es folgende Angebote:

  • Praktika von 8 Wochen für Psychologiestudent/innen ab dem 3. bis 4. Semester
  • Praktische Tätigkeit für Ausbildungskandidat/innen zum Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeuten/in (1200 bzw. 1800 Std.). Die Vergütung hängt von der Praktikumsstruktur ab und erfolgt nach Absprache.

Ein Schulpraktikum einer allgemeinbildenden Schule (BORS, BOGY etc.) ist nicht möglich. Ansprechpartnerin ist Frau Kuhn-Henninghausen. Die erste Kontaktaufnahme bitte per Mail mit den wichtigsten Daten (Name, Alter, Studium, welche Praktikumsform ist gewünscht) an c.kuhn@elikh.de.

Ergotherapie KuJP

Voraussetzungen für Praktika in der Ergotherapie der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist ein Hospitationstag zum gegenseitigen Kennenlernen. Im Anschluß wird geklärt, ob ein Praktikum beiderseits vorstellbar ist.
Möglichkeiten/Praktikumsformen:

  • sechswöchiges Vorpraktikum
  • dreimonatiges Praktikum (gerne auch Prüfungspraktikum) im Rahmen der Ausbildung

Während eines Praktikums lernt man alle drei Stationen der KJP kennen, diverse Behandlungsmöglichkeiten und Testungen, wöchentliche interne Fortbildungen und Besprechungen. Die Praktika sind unentgeltlich.
Ansprechpartnerin ist Frau Zoe Simolka. Die erste Kontaktaufnahme bitte per Mail mit den wichtigsten Daten (Name, Alter, Schule/derzeitiger Beruf, welche Praktikumsform ist gewünscht) an z.simolka@elikh.de.

Musiktherapie KuJP

Voraussetzung für Praktika in der Musiktherapie der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist ein laufendes Musiktherapie-Studium (Bachelor oder Master) oder eine laufende berufsbegleitende musiktherapeutische Weiterbildung. Es kann auch ein Vorpraktikum sein, wenn sich jemand  vor Aufnahme eines Studiums informieren bzw. das Berufsbild kennenlernen möchte. Hierbei ist eine Mindestdauer von vier Wochen resp. 100 Stunden Voraussetzung. Die Höchstdauer beträgt sechs Wochen. Die Praktika sind unentgeltlich. Schulpraktika von allgemeinbildenden Schulen (z.B. BORS, BOGY oder Sozialpraktika) sind nicht möglich.

Ansprechpartnerin ist Frau Ulrike Fässler, Dipl.- Musiktherapeutin (FH) und Systemische Beraterin (DGSF). Die erste Kontaktaufnahme zur Terminierung eines Vorstellungsgespräches bitte per Mail mit den wichtigsten Daten (Name, Alter, Semester/Universität/FH, welche Praktikumsform ist gewünscht) an u.faessler@elikh.de.


Logopädie im SPZ

Im Bereich der Logopädie des sozialpädiatrischen Zentrums ist eine Hospitation ausschließlich im Rahmen eines laufenden Studiums oder einer laufenden Ausbildung in der Logopädie/Sprachtherapie möglich. Die Dauer ist vier Wochen. Die Einsatzzeiten bedürfen der genauen Absprache. Ansprechpartnerin ist Frau Friederike Schaubhut (Logopädin). Die Praktika sind unentgeltlich. Schulpraktika von allgemeinbildenden Schulen (z.B. BORS, BOGY oder Sozialpraktika) sind nicht möglich.

Ansprechpartnerin ist Frau Friederike Schaubhut, Logopädin. Die erste Kontaktaufnahme zur Terminierung eines Vorstellungsgespräches bitte per Mail mit den wichtigsten Daten (Name, Alter, Semester/Universität/FH/Ausbildungsstätte) an f.schaubhut@elikh.de.

Psychologie, Heilpädagogik und Ergotherapie im SPZ

Anfragen zu Hospitationen/Praktika in den jeweiligen Fachabteilungen des sozialpädiatrischen Zentrums richten Sie bitte mit Information über Schulform/Universität/gewünschte Art und Dauer der Hospitation per Mail an die einzelnen Fachkräfte. Die Absprachen erfolgen aufgrund des geringen Platzangebotes individuell. Eine Hospitation außerhalb eines laufenden Studiums oder einer Ausbildung kann eine Dauer von sechs Wochen aufgrund des Mindestlohngesetzes nicht überschreiten.  Schulpraktika von allgemeinbildenden Schulen wie z.B. BORS oder BOGY u. ä. sind nicht möglich.

Ansprechpartnerin für Psychologie ist Frau Vanessa Dill (v.dill@elikh.de). Ansprechpartnerin für Heilpädagogik ist Frau Kathrin Steinberg (k.steinberg@elikh.de). Ansprechpartnerin für Ergotherapie ist Frau Ulrike Basler (u.basler@elikh.de). 

Küche/Diätassistenz/Ernährungsberatung

Im Küchenbereich des St. Elisabethen-Krankenhauses sind sowohl unbezahlte Kurzpraktika (mind. zwei Wochen bis höchstens sechs Wochen) als auch eine Langzeithospitation (mindestens sechs Monate bis höchstens ein Jahr; siehe auch "Einjährige Berufsorientierung") möglich. Die Hospitation ist geeignet für Interessenten an einer späteren Ausbildung zum Koch/zur Köchin, zum Beikoch/zur Beiköchin oder auch zur/zum Diätassistent/in oder Ernährungsberater/in.  Schulpraktika von allgemeinbildenden Schulen (z.B. BORS, BOGY oder Sozialpraktika) sind nicht möglich. Ein Mindestalter von 18 Jahren ist im Regelfalle vorgesehen.

Ansprechpartnerin ist die Bereichsleiterin Frau Katharina Dreger (Ernährungsberaterin DGE).Die erste Kontaktaufnahme zur Terminierung eines Vorstellungsgespräches bitte per Mail mit den wichtigsten Daten (Name, Alter, Hospitationsgrund, Schulart/Ausbildungsstätte etc.) an k.dreger@elikh.de.

Sozialstunden

Das Ableisten von Sozialstunden ist aus organisatorischen Gründen in unserem Hause auch in Ausnahmefällen nicht möglich.